Suche
Close this search box.

Buchtipp: Paulo Coelho – Elf Minuten

Kein Fachbuch, keine Biografie, sondern mal ein sehr empfehlenswerter Roman eines der meiner Meinung nach besten Autoren unserer Zeit. Was dieses Buch hier erwähnenswert macht? Es beschäftigt sich mit den ältesten Themen der Menschheit: Liebe, Sexualität, Angst, Lust – und mit Gefühlen…

Buchtipp: Irvin D. Yalom – Wie man wird, was man ist

Diese Biografie eines der bekanntesten Psychotherapeuten ist mit Sicherheit nicht nur für jeden vom Fach bereichernd, sondern ebenso für alle, die sich für die Komplexität der menschlichen Psyche interessieren, die die Entwicklung der Psychotherapie nachvollziehen wollen und die auch gern über ihren eigenen Weg reflektieren und sinnieren. Ein wirklich lesenswertes Buch.

Frust, Wut, Aggressivität – wenn die Impulskontrolle versagt

„Jeder normale Mensch muss zuweilen versucht sein, in die Hände zu spucken, die schwarze Flagge zu hissen und ein paar Kehlen aufzuschlitzen.“ Dieses Zitat von Henry Louis Mencken ist zugegebenermaßen eine äußerst drastische Wahl in diesem Kontext, das ist mir durchaus bewusst. Und doch beschreibt es recht anschaulich die Intensität, mit der die so oft als extrem negativ empfundenen Gefühlen Frust, Wut oder Aggressivität zu Buche schlagen.

Der erste Schritt zur Lösung?

Nach nahezu jedem Erstgespräch werde ich gefragt, ob ich denn schon einen Rat oder Tipp hätte, was mein Gegenüber bis zur nächsten Sitzung tun kann. Ein erster Lösungsansatz, ein erster Schritt zum Umgang mit den Herausforderungen, irgendwas, das schon mal hilft, im Kampf gegen die Angst, die Schlafstörungen, welche Symptome auch immer. Meine Antwort ist fast immer dieselbe: „Tun Sie einfach erst mal gar nichts“. Was soll das bedeuten?

Panikattacken – wenn die Angst aus dem Nichts kommt | Was tun?

Angst ist eine elementare Funktion, die uns auf Gefahren hinweisen soll und uns somit das Überleben sichert. In schwierigen Situation fördert die Bewältigung von Angst zudem die persönliche Entwicklung. Wir wachsen sozusagen über uns hinaus, erweitern Kompetenzen und Fähigkeiten. Was passiert jedoch, wenn panische Angst ohne ersichtlichen Grund auftritt? Und wie geht man am besten damit um?

Die große Angst vorm Zahnarzt

In Fachkreisen Dentalphobie genannt, zählt die Angst vorm Zahnarzt wohl mit zu den verbreitetesten Phobien. Diese Angst kann mitunter solche Ausmaße annehmen, dass der Zahnarztbesuch gänzlich verweigert wird und die Betroffenen lieber ausfallende Zähne in Kauf nehmen. Was macht den Zahnarzt und seine Behandlung so furchteinflößend und wie kann man mit der Zahnarztangst umgehen?

Diagnosen – ein Für und Wider

Die Diagnostik spielt nicht nur bei der Behandlung körperlicher Beschwerden und Krankheiten, sondern auch im psychotherapeutischen Rahmen eine wichtige Rolle. Da jede Medaille jedoch zwei Seiten hat, halte ich es für sinnvoll, auch die Kehrseite zu beleuchten.

Psychische Belastungen – kleine Krise oder Anpassungsstörung?

Psychische Belastungen – Jeder kennt Schwierigkeiten. Jeder kennt Herausforderungen im Leben. Und jeder kennt Situationen, mit denen man nur schwer zurechtkommt. Doch wann nehmen psychische Belastungen ein Ausmaß an, bei dem professionelle Unterstützung notwendig wird? Anpassungsstörungen gehören heute zu den am häufigsten vergebenen Diagnosen. Was steckt denn eigentlich dahinter?

Soziale Phobie – die Angst vor Menschen?

Soziale Phobie – Wenn die Blicke anderer einem den Schweiß auf die Stirn treiben, wenn man panische Angst hat, etwas Falsches zu sagen und „dumm dazustehen“, wenn man äußerst kreativ zu vermeiden weiß, vor anderen zu sprechen – all das können Hinweise auf eine soziale Phobie sein. Diese ist gut therapierbar – wenn man es weiß…